titre
photo1
photo2
fr de en
news
Der Regisseur, Lionel Baier

Lionel Baier wurde am 13. Dezember 1975 in Lausanne als Sohn einer Schweizer Familie polnischer Abstammung geboren.

Seit 1992 zeichnet er für das Programm des Cinéma Rex in Aubonne verantwortlich, wo er auch in der Geschäftsführung tätig ist.

Von 1995 bis 1999 studierte er an der Faculté des Lettres der Universität Lausanne.
Seit 2002 ist Lionel Baier Leiter der Abteilung Film an der Ecole cantonale d’art de Lausanne (écal).

2002 wurde ihm ein Kulturstipendium der Fondation Leenaards zugesprochen, und 2005 gewann er den Preis «Jeunes créateurs» der Fondation vaudoise pour la promotion et la création artistiques. Am NEFF 2005 in Vitoria-Gasteiz errang er ausserdem den «Best European Director Prize».


Biofilmografie als Regisseur und Drehbauchautor:

2006 Comme des voleurs (A l’est)
(Langfilm, 112’)
Produktion: Robert Boner / Saga Production und Ciné Manufacture (F)

2004 Garçon stupide (Langfilm, 94’)
Produktion: Robert Boner / Saga Production und Ciné Manufacture (F)

2002 Mon père, c'est un lion (Jean Rouch, pour mémoire) (Kurzfilm, 8’30’’)
Produktion: Robert Boner/ Ciné Manufacture

2001 La Parade (notre histoire) (Dokumentarfilm, 82’)
Produktion: Robert Boner / Ciné Manufacture

2000 Celui au pasteur (ma vision personnelle des choses) (Dokumentarfilm, 64’)
Produktion: Robert Boner, J.-M. Henchoz, TSR


1999 Mignon à croquer (Kurzfilm, 11’)
Produktion: Robert Boner / Ciné Manufacture

CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)